Neuer Hilfstransport startet am 21.06.22

Am 21.06.22 bringen wir unseren 6.ten Hilfstransport für die Ukraine auf den Weg. In den letzten 4 Monaten haben wir unter enormen Kraftanstrengungen Hilfsgüter und Geld gesammelt um damit Kriegsopfern aus und in der Ukraine zu helfen.

Der Wert der Sachspenden belief sich auf über 1 Million Euro (wobei eine Großspende aus Medikamenten 90% des Wertes ausmachten), an Geldspenden gingen rund 50.000 Euro ein. Die Geldspenden sind dringend nötig um die Logistik zu finanzieren und um benötigte Dinge hinzuzukaufen. Insofern ist die Kombination aus Geld- und Sachspenden ein effektives Mittel, um gut und schnell zu helfen.

Hinzu kommt, und ohne diesen Punkt geht nichts, es wurde viel Hilfe organisiert und einige Helfer/innen waren bis zur Selbstaufgabe tätig. Es wurde mehr erreicht, als dies manche Organisation erreichte, die mehrfach größer ist. Wir sammelten, wir organisierten, wir waren vor Ort, wir brachten alle Hilfen selbst ins Zielgebiet und übergaben sie selbst und direkt in die Hände der Menschen. Wir lernten viele neue Freunde kennen und wir erlebten die Herzlichkeit vieler Menschen in der Ukraine, wir lernten viele Helfer/innen aus anderen Ländern kennen.

Möglich war dies durch ein Zusammenspiel unserer ehrenamtlichen Kräfte, mit der Unterstützung unserer Patinnen und Paten, unserer Spender/innen, wie durch die professionelle Hilfe und Logistik unserer Projekte. Die Hilfe kam -wie immer- an, wir fahren selbst hin.

Der Transport am 21.06.22 wird der vorerst letzte Hilfsgütertransport sein. Geldspenden werden weiter gesammelt.

Der Fahrplan sieht ab dem 21.06.22 so aus (Änderungen vorbehalten):
-Ab Juli unterstützen wir Kinder in Riwne durch Kinderpatenschaften.
-August: Kinder mit Kriegsschäden kommen zur Erholung zur DHS nach Deutschland.
-Ende September/Anfang Oktober: Wir bekommen Besuch aus Riwne und starten eine Spendenaktion für die Winterzeit.
-November/Dezember: Wir sammeln Hilfsgüter und werden nochmals einen Transport in die Ukraine schicken.